Schlagwörter/Tags

Madras-Curry

Rezept: Chicken Madras

Im indischen Madras, dem heutigen Chennai, liebt man die scharfe Küche mit komplexer Aromenvielfalt...
Weiterlesen

Im indischen Madras, dem heutigen Chennai, liebt man die scharfe Küche mit komplexer Aromenvielfalt. Die Gerichte werden oft mit Curryblättern, Ingwer und Asant zubereitet und erhalten durch Tamarinde eine fein-fruchtige Note.

Chicken Madras ist ein Gericht, das auf fast jeder indischen Speisekarte zu finden ist. Aber warum nicht mal selber machen? Zusammen mit den pinken Beilagen wird es zu bestem Bollyfood!

Zubereitung:

(für 4 Personen)

  • 2 klein geschnittene Zwiebeln,
  • 2 fein gehackte Knoblauchzehen,
  • 1 walnussgroßes Stück geriebenen Ingwer,
  • ½ Teelöffel Kurkuma und
  • einige Curryblätter in
  • etwas Kokosfett anbraten, bis alles herrlich duftet. Anschließend
  • 400ml Kokosmilch,
  • 200ml Wasser,
  • 3-4 Teelöffel “Madras Curry“,
  • 2 Teelöffel Tamarindenpaste und
  • Salz nach Geschmack zugeben. Das Ganze circa 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend
  • 500g gewürfelte Hähnchenbrustfilet (alternativ Tofu) unterheben und 10 Minuten in der Soße sanft gar ziehen lassen, damit das Fleisch (bzw. der Tofu) Zeit hat, alle Aromen des “Madras Curry” aufzunehmen.

Das Chicken Madras kannst Du zum Beispiel mit Basmatireis, Rote Bete-Apfel-Raita und einem pinkfarbenen Zwiebelsalat servieren.

Rote Bete-Apfel-Raita:

  • 1 Teelöffel braune Senfkörner in einer trockenen Pfanne erhitzen. Wenn sie anfangen zu platzen, mit
  • 400g Joghurt,
  • 1 gekochten, fein gewürfelten Rote Bete (etwas austretenden Saft für den Zwiebelsalat auffangen),
  • 1 fein gewürfelten Apfel,
  • 1 Prise Kardamom und
  • 1 Prise Salz vermischen.

Zwiebelsalat:

  • 4 Zwiebeln in feine Ringe schneiden, mit
  • 4 Esslöffel Granatapfel-Essigcreme,
  • dem aufgefangenen Rote Betesaft und
  • 1 Prise Salz vermischen.

“Madras Curry” besteht aus diesen Zutaten:

Chili, Koriander, Kreuzkümmel, Reismehl, Bockshornklee, Asant, brauner SENF, Pfeffer, Kurkuma und rotes Linsenmehl.

Kulinarische Geschenkideen

Das Masala-Kochbuch
„Fernweh auf Rezept“

Iss mal was anderes:
Geschenk-Gutscheine

Das Masala-Kochbuch
"Fernweh auf Rezept"
» Jetzt bestellen
Iss mal was anderes:
"Geschenk-Gutscheine"
» Jetzt bestellen
Voriger
Nächster

Wir übernehmen Verantwortung

Unsere Produkte stellen wir aus hochwertigen, natürlichen Rohstoffen her. Diese stammen zum großen Teil aus kontrolliert biologischem Anbau.

Den Strom für unsere Produktion erzeugen wir mit unserer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach. Und wenn das mal nicht reicht, beziehen wir Ökostrom von Greenpeace Energy.

Und Eure Bestellungen versenden wir klimaneutral mit DHL GoGreen.

Akzeptierte Zahlungsarten